Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

12.12.2019

Schlüsselzuweisungen des Freistaats

Rund 40 Millionen Euro für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen

„Wir freuen uns, dass im kommenden Jahr die Kommunen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Schlüsselzuweisungen 2020 mit über 23 Millionen Euro unterstützt werden.“ erklären die Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Harald Kühn nachdem sie vom zuständigen Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Albert Füracker, heute darüber informiert wurden, dass das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung die Berechnung der Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2020 abgeschlossen hat.
Die Schlüsselzuweisungen in Euro an die Kommunen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen verteilen sich wie folgt:


Bad Kohlgrub 1 166 328, Bad Bayersoien 363 624, Eschenlohe 579 024, Ettal 308 108, Farchant 885 072, Garmisch-Partenkirchen 7 801 300, Grainau 757 628, Großweil 420 472, Krün 156 396, Mittenwald 2 838 656, Murnau a.Staffelsee 977 280, Oberammergau 2 120 828, Oberau 739 052, Ohlstadt 947 764, Riegsee 243 260, Saulgrub 501 128, Schwaigen 313 580, Seehausen a.Staffelsee -, Spatzenhausen 204 292, Uffing a.Staffelsee 387 548, Unterammergau 761 712, Wallgau 710 388.

Zusammen: 23.183.440 Euro (Vorjahr: 20.038.756Euro)
Die Landkreisschlüsselzuweisungen für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen für 2020 belaufen sich auf 17.127.236 Euro (Vorjahr: 15.859.324 Euro).
Die Schlüsselzuweisungen sind die Kernleistung und größte Einzelposition im kommunalen Finanzausgleich. Sie verbessern die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen und mildern Unterschiede in der Steuerkraft ab. Die Kommunen können die Schlüsselzuweisungen frei zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden.
„Der Freistaat Bayern zeigt damit erneut, dass er als verlässlicher Partner an der Seite seiner Kommunen steht. “, so Kühn und Bachhuber abschließend.
Insgesamt steigt der kommunale Finanzausgleich 2020 vorbehaltlich der Zustimmung des Bayerischen Landtags auf einen neuen Höchststand von 10,29 Milliarden Euro.