Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

21.05.2019

335.000 Euro aus dem Kulturfonds für zwei Festivals

Freistaat unterstützt Garmisch-Partenkirchen und Verein „Saitenstraße“

Die Marktgemeinden Garmisch-Partenkirchen und der Verein „Saitenstraße“ werden in diesem Jahr mit Fördermitteln aus dem Kulturfonds Bayern bedacht. Dies teilen die CSU-Stimmkreisabgeordneten Martin Bachhuber und Harald Kühn mit.


Die Fördersumme beläuft sich dabei auf insgesamt 335.000 Euro.

„Der Löwenanteil mit 250.000 Euro kommt auch in diesem Jahr dem Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen zugute“, so Kühn. Die Förderung liegt damit um 70.000 Euro über dem Zuschuss im Jahr 2018. „Aufgrund der herausragenden und überregionalen Bedeutung dieses Festivals ist dies auch mehr als angemessen“, betonen die Abgeordneten. Darüber hinaus fließen weitere 85.000 Euro an den Verein „Saitenstraßen“ mit Sitz Wallgau, so Bachhuber. Damit unterstützt der Kulturfonds die Premiere des Festivals „Saitenstraßen“, das von 29. Mai bis 2. Juni in den Gemeinden Krün, Mittenwald und Wallgau sowohl Volksmusik wie auch Klassik auf höchste unterschiedliche Bühnen bringen wird.